Winterurlaub bedeutet nicht nur Wintersport, sondern auch Genuss und Entspannung

Winterurlaub bedeutet nicht nur Wintersport, sondern auch Genuss und Entspannung. Foto: bluejayphoto / iStockphoto

Für die Wintersaison bringt FTI nur einen Print-Katalog heraus: einen Magalog für Urlaub mit Eigenanreise. „Das zeigt, wie stark wir auf dieses Pferd setzen“, betont Eigenanreise-Chef Martin Katz im Interview mit touristik aktuell. Kein Wunder, erfährt das Selbstfahrersegment doch gerade eine gegenläufige Tendenz zur Gesamtsituation. „Wir liegen deutlich über Vorjahr – und das trotz des dreimonatigen Stillstands“, berichtet Katz. Auch für die Wintersaison sind die Buchungen überdurchschnittlich.

„Best of Winter-Glücksmomente“ heißt der Katalog, der im letzten Jahr noch „Best of Wintersport“ betitelt war. Katz: „Weil wir uns nicht mehr nur auf Wintersport konzentrieren und nicht nur die Hardcore-Skifahrer und -Snowboarder ansprechen wollen, haben wir nach einem Titel gesucht, der unser breites Portfolio widerspiegelt.“

Jetzt möchte FTI eine möglichst breite Zielgruppe ansprechen. In erster Linie Urlauber, die den Winter in der Natur genießen wollen, sei es beim Skifahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern oder Spazierengehen. Als weitere Säulen finden sich im Magalog die Themen Wellness und Kulinarik.

Der Fokus liegt auf Österreich, wo das Portfolio verdoppelt wurde, auch weil FTI sich laut Katz „sehr starke Teile des Cook-Portfolios“ sichern konnte.  In Deutschland haben wir nicht nur die Schneeregionen, sondern auch die Mittelgebirge und die Küsten im Angebot. Letztere sind allerdings nicht im Magalog, sondern nur online zu finden. Hinzu kommen die Schweiz und Polen.