Mallorca – Keine Maskenpflicht am Strand

Die Balearen wollen ab Montag einen Mund-Nase-Schutz in öffentlichen Räumen einführen. Das bedeutet, dass Urlauber diesen Schutz tragen müssen, wenn sie in Palma oder in anderen Städten spazieren gehen. Am Strand und am Hotel-Pool können sie sich aber weiter ohne Mund-Nase-Schutz sonnen und im Gesicht ohne weiße Stellen braun werden. Auch beim Essen können die Touristen den Schutz selbstverständlich abnehmen.

Die Balearen-Regierung hat einen entsprechenden Gesetzentwurf eingebracht, nachdem einige Personen den Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten haben und es vermehrt Covid-19-Neuinfektionen gab. Bereits zuvor hatte Katalonien eine strenge Maskenpflicht beschlossen.

Laut Reiserechtler Ernst Führich muss der Urlauber die mit dem Mund-Nasen-Schutz verbundenen Unannehmlichkeiten ersatzlos hinnehmen. „Es gibt weder eine Preisminderung und schon gar nicht ein kostenfreies Kündigungsrecht bei Pauschalreisen“, so Führich weiter. Der Mundschutz diene zu Hause in Deutschland und am Urlaubsort der persönlichen Sicherheit vor einer Infektion. Dieses persönliche Risiko auf den Veranstalter abzuwälzen, sei nicht interessengerecht.

Vielleicht interessiert dich auch…

%d Bloggern gefällt das: