Memmingen: Aus für Hamburg- und Berlin-Flüge Reisende aus Süddeutschland könne…

Memmingen: Aus für Hamburg- und Berlin-Flüge

Reisende aus Süddeutschland können vom Frühjahr an nicht mehr vom Allgäu-Airport in Memmingen nach Hamburg und Berlin fliegen. Die vorerst letzten Flüge auf den beiden Strecken finden am 26. Februar statt. Grund für das Aus ist die Flottenumstellung bei Germanwings im Rahmen des Wings-Konzepts der Lufthansa. Bislang setzte die Airline auf den Verbindungen den Bombardier-Regionaljet CRJ 900 mit 83 Sitzen ein. Durch die Umstellung wird dieser Flugzeugtyp aber nicht mehr in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. "Die Alternative wäre ein Airbus A319 oder A 320 mit bis zu 150 oder 180 Sitzen", erläutert Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid. Mit diesen Maschinen dürfte die nötige Auslastung für einen wirtschaftlichen Flugbetrieb aber kaum zu erreichen sein. Schmid: "Die hervorragende Auslastung der Flüge hat uns bestätigt, dass der Bedarf da ist. Allerdings benötigen wir zur Erweiterung des Kundenpotentials eine höhere Frequenz der Flüge und somit einen Partner mit einer Flotte kleinerer Regionalflugzeuge."

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: